Ibeyi (Reeperbahn Festival 2018)
Jan 07, 2019

Ibeyi | Exklusivinterview und kuratierte Playlist

Ibeyi stellen ihre favorisierten französischen Songs in einer Playlist zusammen. Wir haben mit dem Duo über diese Auswahl gesprochen. Seht also selbst, was die Zwillinge mit den einzelnen Songs verbinden. Momente der Nostalgie (Daniel Balavoine), der Poesie (Gaël Faye) und auch der Romantik (Feist) gehören ebenso dazu wie eine Brise Verrücktheit (Magali Noël und Boris Vian)

Bei Ibeyi handelt es sich um die Zwillinge Lisa-Kaindé et Naomi Diaz, deren Wurzeln in Venezuela, Kuba und Tunesien ligen. Der Bandname wird übrigens i-bey-i ausgesprochen und bedeutet auf Yoruba „Zwillinge“.

Die Musik als familiäres Erbe

Wie ihre Wurzeln es bereits erahnen lassen, ist die Musik der Schwestern von zahlreichen Einflüssen inspiriert. Ihre Mutter, die Sängerin Maya Dagnino, wurde in Frankreich als Tochter eines venezuelischen Vaters und einer tunesischen Mutter geboren. Der Vater der Ibeyis ist der renommierte kubanische Schlagzeuger Anga Díaz, der für den Buena Vista Social Club spielte.

Als dieser im Jahre 2006 im Alter von nur 45 Jahren stirbt, sind die Zwillinge gerade einmal elf Jahre alt. Seitdem lernten sie Cajón, das Lieblingsinstrument ihres Vaters. Traditionelle Instrumente und die Mischung aus Jazz mit Hip-Hop Beats und Samples zeichnet das musikalische Werk Ibeyis aus.

WTF—Cover-Collab_ Ibeyi
Curators

A Made in France Selection By Ibeyi

Listen to a selection of made in France tracks, handpicked by Ibeyi ! Jetzt hören

Zwillinge, die sich weltweit einen Namen machen

Anfangs schreibt Lisa Songs, die sie nur für ihre Familie singt. Ermutigt von ihren Freunden nimmt sie eine erste EP auf. Als die ersten Konzerte anstehen, begleitet Naomi ihre Schwester bei diesem Abenteur. Wenig später werden sie von Richard Russel (Label-Chef von XL Recordings) entdeckt, welcher die beiden unter Vertrag nimmt und ihr erstes Album produziert.
Mit dem Video zur Single „River“ im Jahre 2014 wird erstmals ein größeres Publikum auf das Duo aufmerksam. 2015 folgt die Veröffentlichung de Debüt-Albums Ibeyi. Infolgedessen sind die Zwillinge 2016 in dem Film zu Beyoncés Album Lemonade zu sehen gewesen und spielten im selben Jahr bei der Eröffnung der Chanel Cruise Collection auf Kuba.

Nachdem Ibeyi mit Gold ausgezeichnet wurde, erschien 2017 das zweite Album Ash, auf dem illustre Featuregäste wie Kamasi Washington oder Chilly Gonzales zu finden sind. „This is a STUNNING Album“ schrieb die Sängerin Adèle auf Twitter.

Derzeit sieht es nicht so aus, als ob die bisher schon beeindruckende internationale Karriere der Schwestern durch irgendetwas aufgehalten werden könnte.