Capture d’écran 2020-04-10 à 10.53.01
Apr 14, 2020

Once Upon a Track: „Scala“ von Agoria

2013 komponiert Agoria ein Stück, das er als seine potenziell letzte Veröffentlichung betrachtet… Aber „Scala“ wird seiner Karriere zu neuem Aufschwung verhelfen. Zusammen mit Mixmag, haben wir ihn getroffen. 

Im Gegensatz zur ersten Generation von Techno-Produzenten ist Sébastien Devaud alias Agoria zu jung, um mit elektronischen Pop-Bands wie Depeche Mode oder New Order aufgewachsen zu sein. Seine Jugend ist eher vom Aufbruch der Detroit-Szene und den großen Stunden des amerikanischen House geprägt.

1988 ist die Entdeckung von Kevin Saunderson eine echte Offenbarung für den Zwölfjährigen. Einige Jahre später besucht er  Jeff Mills‘ DJ-Set in der Nähe von Lyon: „Es war das erste Mal, dass ich einen DJ mit drei Decks und einer Drum-Maschine sah. Er hatte es wirklich geschafft, etwas Neues zu schaffen, ohne einfach nur Platten abzuspielen. Und die Art, wie er sich bewegte, seine Präzision und Geschwindigkeit haben mich wirklich beeindruckt! »

Agoria fängt dann an, mixen zu lernen. Mit ein paar Freunden organisiert er die Agora-Partys („Ort der Begegnung, der Zusammenkunft“ auf Altgriechisch), aus denen sein Künstlername entstehen wird.

1999 beginnt er seine eigenen Lieder zu produzieren und erlebt seinen ersten Erfolg 2001 mit „La Onzième Marche“, gefolgt von seinem ersten Album Blossom im Jahre 2003. Drei Jahre später kommt The Green Armchair heraus.

Anfang 2011 erscheint sein viertes Album Impermanence, eine düstere und nicht einfach einzuordnende Platte. Zwei Jahre später kehrt  er mit Scala zurück, das 2013 zum Hit wird.

Zurzeit arbeitet Agoria an seinem  fünften Album und erkundet neue Welten für sich: den Film via seine Kooperation mit Jan Kounen (er legt auch jedes Jahr bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes auf), das Sounddesign via seine Zusammenarbeit mit Nicolas Becker (Gravity, Mitarbeiter von Philippe Parreno) und die zeitgenössische Kunst.

WTF—Pochettes_french_touch_2
Genres

French Touch 2.0

Get your hands on the latest electronic music hits made in France. Jetzt hören