uele_lamore_what_the_france
Mai 13, 2020

Uèle Lamore | „Tracks“ erscheint am 15. Mai

Mit nur 26 ist Uèle Lamore bereits eine vollendete Künstlerin. Die französisch-amerikanische Komponistin, Arrangeurin und Dirigentin, die sich auf die Mischung von akustischen und orchestralen Strukturen und Klängen mit elektronischen und synthetischen Elementen spezialisiert hat, veröffentlicht am 15. Mai ihre Single „Tracks.

Von Kyoto nach Vitry

„Tracks“ entstand durch die Transkription der Melodie, die die Ankunft der Züge auf dem Bahnsteig der U-Bahn in Kyoto ankündigt. Das Stück enthält Aufnahmen des Hozu-Flusses und ist der Opener der kommenden gleichnamigen EPTracks.

Mit „Tracks“ sind Schienen gemeint, aber auch ein Wortspiel, das sich auf die Leichtigkeit der EP bezieht. Tracks ist eine EP, die aus der Langeweile geboren wurde, begleitet von der Nostalgie des Reisens. Tracks besteht aus einfachen, geradlinigen, leichten Stücken, von denen jedes einen bestimmten Ort oder ein bestimmtes Gefühl beschreibt.Tracks spiegelt den musikalischen Übergang von Kyotos Atmosphäre zu den Straßen von Vitry Sur Seine. Mehr Punch, mehr Rauheit, mehr Beats. Ein Bruch zwischen der zurückhaltenden und bescheidenen japanischen Kultur und der Geradlinigkeit und enormen Energie der Pariser Vororte.

Die Tracks-EP ist eine retrospektive Reise. Sie ist als Hommage an Uèles Lieblingsstädte und ihr Leben konzipiert: auf einer Seite Kyoto, wohin sie jährlich fliegt, auf der anderen Seite die Pariser Banlieue, wo sie lebt.

Ein charakteristischer Klang

Ohne der klassischen Musik verbunden zu sein, beschäftigt sich Uèle Lamore mit der Erforschung von Komposition, Orchestrierung und Arrangement in unterschiedlichen Stilen wie Elektro, Indie, New-Wave, Rock, Techno, Neo-Soul, Ambient und vielen mehr. Gemeinsam ist diesen Musikstilen, dass sie nahezu unbegrenzte Möglichkeiten bieten.
Uèle ist eine ausgebildete E-Gitarristin. Sie hat einen Abschluss am Musician’s Institute (2013) und einen Abschluss in Komposition und Dirigieren am Berklee College of Music (2016).  Sie hat praktische Erfahrungen bei Künstlern wie Kamasi Washington, Snarky Puppy oder Ibrahim Maalouf gesammelt.

Seit 2019 ist Uèle Lamore assoziierte Dirigentin und Arrangeurin des London Contemporary Orchestra (LCO) und Gründerin und Chefdirigentin des Orchestre Orage, Frankreichs erstem nicht-klassischen Orchester. Ihr charakteristischer Klang und ihre Arbeitsethik werden von zahlreichen Künstlern, Veranstaltern (Le Printemps de Bourges, Le Musée d’Orsay, Le Festival de Carthage, le Théâtre du Châtelet, Le 104…) und Filmregisseuren geschätzt, mit denen sie bereits zusammengearbeitet hat.

WTF—Pochettes_french_touch_2
Genres

French Touch 2.0

Get your hands on the latest electronic music hits made in France. Jetzt hören