worakls_what_the_france_cover
Aug 30, 2022

Worakls | der DJ arbeitet an einem neuen Album und eine Playlist für What The France

Worakls ist der Alias für die elektro-melodischen Solo-Kompositionen des Franzosen Kevin Rodrigues. Es ist außerdem ein mitreißendes Live-Projekt. Kevin hat für seinen musikalischen Output vor sieben Jahren mit Freunden das Label Hungry Music gegründet. Dort erschien 2018 seine bahnbrechende Doppel-LP Orchestra, bei dem er seine klassische Klavierausbildung ausspielen konnte und Grenzen zwischen elektronischer Musik und zeitgenössischen, modernen Klassik-Ansätzen auslotete. Bevor sein neues Album nächstes Jahr erscheint, hat er eine exklusive Playlist mit seinen ‚made in France‘ Favoriten erstellt.

Hinter Worakls steckt Kevin Da Silva Rodrigues, ein französischer Komponist und Interpret elektronischer Musik. Er kommt aus der Nähe von Paris und begann im Alter von drei Jahren mit dem Klavierspiel, bevor er auf das Konservatorium in Versailles wechselte. Als Jugendlicher spielte er in mehreren Bands und beschäftigte sich mit verschiedenen Stilen (Rock, Hard Rock, Bossa Nova). Als er mit 18 Jahren im Nachtclub Le Redlight in Paris für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig war, begann er, sich für elektronische Musik zu interessieren. Nach einem Konzert von Eric Prydz im Jahr 2009 entschied er sich für eine professionelle Karriere. Im selben Jahr nahm er seine erste E.P. mit dem Titel Unity auf, gefolgt von mehreren E.P.s und Singles, die Millionen von Streams auf Online-Plattformen generierten.

Im Jahr 2014 hatte er einen viralen Erfolg, nachdem ein Video, das einen jungen Russen beim Besteigen des Shanghai Towers zeigt, auf YouTube über neunzig Millionen Mal angesehen wurde. Nach der Gründung des Labels Hungry Music ging er mit einem zwanzigköpfigen Orchester auf Europatournee, bei deren Konzerten er elektronische Musik mit klassischer Musik verband. 2020 gründete er sein zweites Label Sonate, auf dem er ein neues Album veröffentlichte, das den Soundtrack für den Dokumentarfilm „Sur le front des animaux menacés“ unter der Regie von Hugo Clément bildete. Die Imprint Sonate bewegt sich exakt an der Schnittstelle zwischen moderner, elektronischer Produktion und klassischer Virtuosität. Mit dem Ausbruch der Covid-19-Pandemie kam seine Tournee ins Stocken, da mehrere Termine abgesagt werden mussten. Daraufhin arbeitete er mit dem Cellisten Antonin Winter an einem neuen Projekt unter dem Namen Worakls², das sie im Sommer 2021 gemeinsam auf verschiedenen Festivals vorstellten. Im Jahr 2022 veröffentlichte der Künstler bereits vier neue Singles, „Hiba„, „Lueur„, „Pipeline“ und „54„. Wir warten gespannt auf sein neues Albums, das im Laufe des nächsten Jahres erscheinen soll.

Um die Wartezeit bis dahin musikalisch zu überbrücken, empfehlen wir Ihnen Worakls‘ exklusive Playlist für What The France, auf der Sie eine Auswahl seiner eigenen Songs zusammen mit Rusanda Panfili, Esther Abrami oder Sophie Pondjiclis sowie Werke von Thylacine, Antoine Decrop, Vladimir Cosma, Mosimann, Woodkid, Douran, DJ Snake, Renaud Capuçon, Bon Entendeur, Mouloudji oder Aalson hören können.

WTF—Cover-Collab_woralks
Curators

A made in France selection by Worakls

Listen to a selection of "made in France" tracks, carefully handpicked by Worakls. Jetzt hören
Worakls - Electronic Dez 08, 2022
Tanzbrunnen Cologne, Germany
Worakls - Electronic Dez 09, 2022
Tempodrom Berlin, Germany
Worakls - Electronic Dez 11, 2022
Zenith Munich, Germany