piers_faccini_what_the_france
Apr 07, 2021

Piers Faccini | Neues Album „Shapes of the Fall“

Der anglo-italienische Singer-Songrwriter Piers Faccini veröffentlichte am 2. April sein neues Album Shapes of the Fall.

Die Verlockung des Südens

Über die Jahre ist Piers Faccini oft seiner Leidenschaft für den crosskulturellen Dialog an den Mittelmeerküsten von Südeuropa bis zum Nahen Osten und Nordafrika gefolgt und hat in seinen acht Studioalben mit Musikern wie Ballaké Sissoko, Ibrahim Maalouf oder Jasser Haj Youssef zusammengearbeitet, darunter auch sein Duoalbum Songs of Time Lost mit dem Cellisten Vincent Segal.

Faccinis Familie stammt aus dem Mittelmeerraum und so weist seine Musik Einflüsse aus Süditalien,  dem arabischen Andalusien und sephardischen Rhythmen und Tönen auf. Mit seiner Faszination für den apulischen Tarantismus, einem der letzten Trance-Musik-Rituale in Europa, beginnt das Album und überquert das Mittelmeer wie in songartigen Booten, begleitet von zwei algerischen Musikermeistern ihrer Instrumente: den Brüdern Malik und Karim Ziad, um die Trance-Traditionen im Maghreb und den Berber- sowie Gnawa-Kulturen aufzusuchen und mit ihnen zu kommunizieren.

Das Album

Ein dystopischer Flut-Mythos ist das Thema des Songs „All Aboard“, auf dem die einzigen beiden Gäste zu hören sind: der kalifornische Singer-Songwriter Ben Harper, Piers Faccinis musikalischer Mitstreiter seit seinem 2005er Album Tearing Sky, und der marokkanische Sänger und Gnawa-Meister Abdelkebir Merchane. Hoffnung oder Verzweiflung, Ruin oder Wiederherstellung sind die Themen des Albums; „All Aboard“ geht in Richtung Licht und Hoffnung.

Ob die perkussionlastigeren Stücke wie „Foghorn Calling“, „Firefly“ oder „Levante“ oder die langsameren wie „The Longest Night“, bei dem die für Faccini gebaute Gitarren-Oud zum Einsatz kommt, alle Stücke sind live unter den Fittichen von Ko-Produzent und Toningenieur Fred Soulard in einem Farmhausstudio in Frankreich eingespielt worden und von Rhythmus nur so durchdrungen. Die Perkussion gibt die Zeit vor, schneidet durch die Stille hin zum Tanz, Bendirs und Tamburellos pulsieren, während der Klang von Metall auf Metall der Karkabous und das Händeklatschen die Songs geradezu zum Glühen zu bringen.

Mit „Erneuerung“ und „Behutsamkeit“ könnte man die Gefühlswelten in den Songs beschreiben, genau die Art von Liedern die ein sehr alter Mann mit riesengroßen Flügeln singen würde, um seine Stärke wiederzugewinnen, seine Federn zu richten, seinen Geist noch einmal zu sammeln, bevor er bereit ist, sich zurück in den taubenblauen Himmel zu erheben.

WTF—Pochettes_world_2
Genres

Around The World

Explore the latest world music hits made in France. Follow us for weekly updates ! Jetzt hören